Liste der Beiträge

Zurück zur Themenliste

1

1. Evelyn
13.11.15 15:15
Meditationen (2.Teil) (Antwort verfassen)
Vielleicht wäre es eine Lösung, wenn es mehr Gnadenhöfe gäbe, so dass die Tiere weiterleben dürfen, wenn sie keine Milch mehr geben und keine Eier mehr legen. Und Leder von gestorbenen Tieren sollte es geben statt nur das Leder von ermordeten Tieren. Kennt jemand in dieser Richtung Bezugsquellen? Wenn keiner mehr Eier isst und Joghurt isst, gibt es auch bald keine Hühner und Kühe mehr (wenn alle Veganer wären). Da würde mir auch etwas fehlen. Ich finde Hühner und Kühe schön. Tiere und Menschen sollten ein Miteinander anstreben. Wir sollten überlegen, was wir den Tieren zum Dank geben könnten (frühzeitige Ermordung ausgeschlossen).
Bin gespannt, ob jemand antwortet.
In Liebe
Evelyn
2. stephan
27.12.15 22:53
Re: Meditationen (2.Teil) (Antwort verfassen)
>nun, die beste lösung liegt in fürbitten an die geistige welt, das tierleid verhindert wird.
kannst du erzengel zadkiel zum beispiel im herzen anrufen und um schutz und fürsorge bitten.
oder du kannst wie ich vorgefertigte gesegnete dekrete aussprechen, die von einen geeigneten medium empfangen und von jesus oder ähnlich gegeben worden sind.
dekrete zum bannen des hüters der schwelle und sein gottloses tun. die speziell gesegnet und autorisiert sind.
am besten und wirkungsvollsten sind die von elizabeth clare prophet, zu lesen in den 2 büchern: licht über dunkel und gefallene engel unter uns. liebe grüße.

1